<-
free bootstrap templates

Klassische Mediation

Die klassische Mediation, also das Verfahren um eine tragfähige, einvernehmliche Lösung für den Konflikt zu finden, erarbeitet sich in 5 Phasen:

Mobirise

Die 5-Phasen Mediation

1

Eröffnungsphase

Gemeinsame Verhandlungs- und Verhaltensregeln werden festgelegt. Der Mediator erbittet sich ein Interventionsrecht und es wird ein Mediationsvertrag abgeschlossen.

2

Sammeln

Sammeln der zu bearbeitenden Themen (Konflikte). Jeder Mediand erhält Zeit und Raum um aus seiner Sicht die Dinge zu schildern. Die Kommunikation findet über den Mediator statt. Einigung auf die Berabeitung eines „Meta-Zieles“.

3

Verstehen

Kernstück der klassischen Mediation.
Der Mediator erarbeitet mit den Medianden die dahinterliegenden Interessen und Bedürfnisse des offensichtlichen Konflikts. Alle Sichtweisen dürfen gleichwertig dargelegt werden mit dem Ziel ein „gegenseitiges Verstehen“ (nicht akzeptieren!) zu ermöglichen.
Erst dadurch kann das Problem/ Konflikt kreativ bearbeitet werden und eine Veränderung der belastenden Situation erreicht werden.
(Ausbruch aus der Problem Trance) 

4

Lösen

Lösungsoptionen werden gesammelt und im nächsten Schritt bewertet. Die Vorschläge die für alle beteiligten realistisch und „smart“ umsetzbar sind leiten die Phase 5 ein…

5

Auflösen

Die Einigung mittels einer Abschlussvereinbarung ggf. durch einen Rechtsbeistand wird noch einmal überprüft und dokumentiert.
Das Ende wird also schriftlich vom Mediator festgehalten und von allen beteiligten unterzeichnet (gerne auch notariell / juristsisch).
igula.

Adresse

Riemerfeldring 22                     
85748 Garching bei München

Kontakt

Email: d.rieth@cis-management.de 
Phone:+(49) 171 3844758